Willkommen bei Pan Terra

Am Stadtrand von Köln, in Sürth am Rhein, gut erreichbar, haben Kinder und Erwachsene die Gelegenheit einen Miniaturbauernhof zu besuchen. Sie können die dort lebenden Tiere, ihre Verhaltensweisen und den Umgang mit ihnen aus der Nähe kennenlernen, mit ihnen spielen und sie streicheln.

Der Kontakt zu Tieren, Pflanzenwelt dienen dazu sich über die Zusammenhänge zwischen Natur und Mensch bewusst zu werden. Darüber ist es möglich ein gesundes Verhältnis zu sich selbst und zum Leben zu bekommen. Das Tier/Mensch- Team Pan-Terra arbeitet u.a. im Bereich der integrativen Natur- und Kunst- Pädagogik. Neben künstlerischer Kompetenz, wie Musizieren, Theater spielen, malen und Skulpturen bauen, wird durch die tiergestützten Projekte- soziales Verhalten, Verantwortung und Kompetenz im Umgang mit Tieren und Natur geschult. Im liebevollen und spielerischen Kontakt zu unseren Tieren werden kognitive und motorische Fähigkeiten sowie die Wahrnehmung gefördert und vermittelt. Unterhaltung zwischen Tier und Mensch sind möglich und machen deutlich, das Sprache und Kommunikation weit über den Gebrauch von Worten hinausreicht. Die Sinne und der Einsatz des Körpers, über die Bewegung, die Gestik und Mimik werden beachtet und bewusst erlebt im Umgang mit Tieren.

Vorbehaltlos und frei von Vorurteilen nehmen sie ihren menschlichen „Gesprächspartner“ an, oder machen ohne „Etikette“ klar, dass sie jetzt ihre Ruhe haben möchten und keine „Belästigung“ wünschen. Tiere sind einfach und ehrlich und auch sehr direkt in der Kommunikation. Davon kann man viel lernen: Zielstrebigkeit, klarheit in der Entscheidung und handlung, Neugier und Höflichkeit. Denn der Tierwelt ist der menschliche Anspruch nach perfektem aussehen und verhalten nach allen Normen und Regeln der Gesellschaft ziemlich egal. Das macht eine Tier- mensch- Begegnung wirklich zu einem angenehmen Erlebnis. Wenn der Mensch sich auch so höflich, rücksichtsvoll, verantwortlich und korrekt wie das tierische Gegenüber verhält, dann steht dieser schönen Begegnung eigentlich nichts mehr im Weg.